Bashen

Aus OWiki
(Weitergeleitet von Bashing)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Andere Sprachen

Unter Bashen versteht man, einen Spieler auf einem Planeten oder Mond mehr als sechsmal innerhalb von 24 Stunden anzugreifen. Wellenangriffe, wie es sie bis zum 05. April 2006 gab, gibt es nicht mehr. Desweiteren wird der Begriff Bashen umgangssprachlich auch für Angriffe ohne Gewinn benutzt, wenn also der Sinn der Angriffe nur im Zerstören von Verteidigungsanlagen besteht.

Ausnahmen:

  • Interplanetarraketen fallen nicht unter die Bashregel. Es ist also erlaubt, einem Gegner mit Interplanetarraketen die Verteidigung wegzuschiessen, um ihn danach sechsmal anzugreifen.
  • Wird ein Planet oder Mond mit Spionagesonden angegriffen, um ein Trümmerfeld zu erzeugen, das man mit Recyclern anfliegen kann, zählt dies nicht als Angriff im Sinne der Bashregel.
  • Wird ein Planet oder Mond mit Spionagesonden angegriffen, um ein sichtbares Trümmerfeld zu erzeugen, so dass man es beobachten kann, zählt dies nicht als Angriff im Sinne der Bashregel.
  • In Universum 20 und Universum 66 ist mehr als 6 maliges Angreifen erlaubt.
  • Inaktive dürfen gebasht werden.
  • Spieler mit einer Sperre ohne Urlaubsmodus (z.B. Nazis oder wegen Beleidigung) dürfen gebasht werden.
  • Spieler einer Allianz, mit der man sich im Krieg befindet, dürfen gebasht werden.

Wichtig: Bashen ist verboten und wird mit einer Sperre bestraft. Über die Länge der Sperre entscheidet der behandelnde GameOperator.

Die Bash-Regel aus den neuen Spielregeln

4. Bashen

Es ist nicht erlaubt, einen Planeten oder Mond eines aktiven Spielers mehr als 6 mal innerhalb von 24 Stunden anzugreifen. Dies gilt ebenso für Mondzerstörungsmissionen. Als inaktiv gilt ein Spieler dann, wenn in der Galaxieübersicht sein Nick vom System mit einem (i) oder (I) gekennzeichnet ist.

In speziellen und im Forum ( http://board.ogame.de ) bekannt gegebenen Universen ist es möglich, dass die Bashing Regel geändert oder außer Kraft gesetzt wurde.

Angriffe mit Spionagesonden oder Interplanetarraketen zählen hierbei nicht in die Bashing Regel.

Das Bashen eines Spielers ist nur erlaubt, wenn sich die eigene Allianz mit einer anderen Allianz im Krieg befindet. Dieser Krieg muss im Spielforum im korrekten Bereich unter den dort gültigen Forenregeln erklärt werden.

Erklärungen

  • Spionageaktionen, bei denen außer Sonden andere Einheiten hinzugefügt werden, gelten als Angriff und fallen somit unter die Bashregel.
  • Mond und Planet gelten jeweils als eigenständiges Ziel und dürfen jeweils 6mal in 24h angegriffen werden. Bei erfolgreichem Planetenumzug sind sofort 6 neue Angriffe auf die Koordinaten des umgezogenen Planeten sowie des zugeordneten Mondes im Sinne der Bashingregel möglich.
  • Der Krieg muss mindestens 12 Stunden vor weiteren Angriffen im OGameforum (Unterforum Diplomatie des jeweiligen Universums) erklärt werden (im Thema der Ankündigung müssen beide Allianzen bzw. der Name des kriegserklärenden Einzelspielers in korrekter Schreibweise genannt werden). Eine Kriegserklärung kann ausschließlich an Allianzen gerichtet werden, wobei die Kriegserklärung durch eine Allianz oder eine Einzelperson erfolgen kann. Eine Annahme des Krieges ist nicht erforderlich.

Ehemals legale Umgehung der Bashregel

Bis zum 30.09.2006 gab es die Möglichkeit, allen Allianzen seines Universums den Krieg zu erklären, um die Bashregel außer Kraft zu setzen. Dies ist nun aufgrund der Formulierung: "Kriege, die offensichtlich nur der massiven Umgehung der Bashregel dienen, sind verboten. Dies zu beurteilen obliegt den zuständigen Moderatoren und Gameoperatoren" nicht mehr möglich.

Update der Spielregeln (seit dem 17.05.2010)

Mit der am 17.05.2010 in Kraft getretenen Regeländerung wurde die maximale Anzahl der Angriffe innerhalb von 24 Stunden von 5 auf die zuvor bereits international gültige Zahl 6 erhöht. Zudem fallen Angriffe mit Todessternen zur Mondzerstörung nun ebenfalls unter die Bashregel.

Links