Gameforge AG

Aus OWiki
(Weitergeleitet von GameForge)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bausteindesign1.png Dieser Artikel ist sehr kurz, möglicherweise inhaltlich unvollständig oder braucht einfach eine Überarbeitung. Hilf OWiki, indem du ihn erweiterst und ihn jetzt bearbeitest!
Andere Sprachen

Die Gameforge AG ist der Vermarkter und Besitzer des Browsergames OGame und vieler anderer Games wie zum Beispiel Space4k.

Gameforge hat August 2004 die Vermarktung OGames übernommen und dafür gesorgt, dass es den Status erreicht hat, den das Spiel heute hat. Es gibt jedoch auch Kritik von Seiten der Community. Durch ihren Sitz in Karlsruhe, wird sie in der Community und dem Team auch oft nur als Karlsruhe bzw KA bezeichnet. Gleichzeitig hatte die Gameforge auch damals das Browserspiel Galaxywars übernommen.


Rechtsform und Organisation

Bis ca. September 2006 war Gameforge eine GmbH, inzwischen ist die Rechtsform eine AG (Aktiengesellschaft).

"Vorstand der Gameforge AG wird der bisherige geschäftsführende Gesellschafter und Gründer der Gameforge Klaas Kersting.

Als Vorsitzender des Aufsichtsrates wird Alexander Rösner, Mitbegründer der Schlund + Partner AG, ehemaliger CEO der Puretec GmbH berufen. Eric Schätzlein, Mitbegründer und Aufsichtsratsmitglied der Denic eG, früherer Vorstand der Schlund + Partner AG wird sein Stellvertreter. Der Gesellschafter Peter Rösner wird als Dritter im Bunde den Posten des Aufsichtsrates übernehmen."

Quelle: Die unten verlinkte Pressemitteilung


Über die Gameforge AG

Der folgende Text entstammt der Pressemitteilung Gameforge: 10 Jahre am Standort Karlsruhe:

Mit einem eindrucksvollen Portfolio von über 20 Titeln und über 400 Millionen registrierten Spielern ist Gameforge der führende Anbieter von Massively Multiplayer Online Games (MMOGs) in der westlichen Welt. Die international tätige Unternehmensgruppe mit Hauptsitz in Karlsruhe bietet ihre Online-Games in über 75 Ländern an. Ihr Portfolio beinhaltet client-basierte Spielwelten wie AION, TERA, Europas erfolgreichstes MMOG Metin2, 4Story, Runes of Magic, Elsword, Wizard101 sowie browserbasierte Online-Games wie den beliebten Klassiker OGame, das preisgekrönte Ikariam und Mobile-Games. Das Unternehmen beschäftigt über 500 Mitarbeiter. Weitere Informationen unter http://corporate.gameforge.com/.

Sitz

Gameforge AG
Albert-Nestler-Straße 8
76131 Karlsruhe

Tel.: +49 721 354808-0
Fax.: +49 721 354808-152

Sitz der Gesellschaft: Karlsruhe
Handelsregister-Nr.: Amtsgericht Mannheim HRB 701268
Umsatzsteuer-ID: DE 234137950

Vorstand: Alexander Rösner
Vorsitzender des Aufsichtsrates: Peter Rösner

(zitiert aus dem Impressum der Gameforge AG)

Am 22.12.06 wurde mit der Gameforge SARL, einer Tochter der Gameforge AG mit Sitz in Paris, die erste ausländische Vertretung gegründet.

Ebenfalls im Dezember 2006 wurde die "Die Gameforge 4D GmbH" gegründet.

Die Gameforge AG fungiert als Holding - seit dem 1.1.2007 ist für OGame und andere Browserspiele die neu gegründete Gameforge Productions GmbH zuständig.

Eine weitere Tochter ist die Gameforge Productions Ltd. mit Sitz in Malta.

Gameforge unterhält sechs Rechenzentren in Karlsruhe, Frankfurt, Shanghai, Singapur, Kansas und Miami (Stand April 2009).

Umsatz

Dieser Abschnitt ist nicht mehr aktuell. Bitte hilf mit, die fehlenden Informationen zu recherchieren und einzufügen.

Die Gameforge AG hat mittlerweile einen "mittleren zweistelligen Millionenbetrag" an Umsatz. (Stand April 2008)
Im Mai des Jahres 2009 rechnete man schon mit einem dreistelligen Millionenbetrag für das Jahr 2009.

Siehe auch


Weblink