Universum 38

Aus OWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikel zum Thema Universum 38 gibt es in der Sammlung Universum 38.
Um eine Kategorie zu bearbeiten, benutze bitte die "edit"s am rechten Rand.

Geschichte

Die Geschichte des Uni38 ist eine der spektakulärsten aller Universen.


Vorgeschichte

Nach vielen Jahren Frieden braute sich in den Universen 36, 32 und 37 drei unabhängige Kriege an, die jahrtausendelang wüteten und ganze Galaxien zerstörten. Doch da sich im Zentrum jeder Galaxie ein Schwarzes Loch befindet, nahm die Katastrophe ihren Lauf. Die Galaxie PhT23 wurde zerstört und ihr Schwarzes Loch, das immer noch intakt wahr, begann sich auf eine der Nachbargalaxien anzunähern. Nach einigen Jahrhunderten prallten die Galaxie und das Schwarze Loch zusammen und setzten gigantische Energiemassen frei, die ihrerseits wiederum Galaxien aus der Nachbarschaft anzogen. Nach vielen Jahrmillionen hatte sich ein riesiges Schwarzes Loch gebildet, das bereits über 50% aller Galaxien mit ihren Zivilisationen vernichtet hatte. Die restlichen Zivilisationen der Menschheit schmiedeten einen sehr waghalsigen Plan. Sie wollten mit neuen Technologien durch das Schwarze Loch hindurchreisen, da man vermutete, dass sich dahinter ein neues Universum befand, das man nur so durch ein Wurmloch erreichen kann. Die Zivilisationen machten sich mit neuartigen Kolonieschiffen mit extrem widerstandsfähiger Panzerung auf den Weg - doch nur 3 Völker schafften es durch das Wurmloch, alle anderen starben bei dem Versuch, das Wurmloch zu passieren, da man nie solch riesige Energiemassen in Betracht gezogen hatte. Die restlichen drei Zivilisationen, die Menschen, die Zentauren und die Vesuvianer schafften es; sie mussten ihre Kolonieschiffe aber mit den Rettungskapseln verlassen. Mit den transporterähnlichen Kapseln landeten sie schliesslich mit nur wenigen Ressourcen und wenigen Tausend Menschen auf den zahlreichen Planeten.


Geschichte

Geschwächt landeten die verbliebenen Menschen auf einem Planeten, den sie später Central City nannten. Zuversichtlich begannen sie mit dem Aufbau der grundversorgenden Minen. Auf dem Planet waren überdurchschnittlich viele Ressourcen vorhanden, sodass die Bevölkerung stetig wuchs. Die Menschen erlangten schnell wieder ihren technologisch hohen Stand und begannen Raumschiffe zu bauen. Als ihre Späher die Planeten der Vesuvianer entdeckten, begannen sie mit dem Handel, da auf dem Planet der Menschen Deuteriummangel herrschte. Viele Jahrhunderte lang blühte der friedliche Handel mit den friedvollen Vesuvianer. Die Menschen und wenig später auch die Vesuvianer entwickelten wieder Kolonieschiffe und bauten ihr Imperium auf. Doch heimlich näherten sich bereits wieder die Wolken des Krieges: Die Zentauren waren neidisch auf den Wohlstand der Menschen, da sie sich nur auf die Armee spezialisiert hatten. Schliesslich brach ein Angriff der Zentauren über die Menschen in Central City herein, doch da die Menschen die Gausskanone besassen, konnte der Angriff mit schweren Verlusten abgewehrt werden. Die Vesuvianer hingegen griffen mit Erfolg die Zentauren an und vertriebten sie an den Rand der Galaxie. Vesuvianer und Menschen blieben weitere Jahrtausende friedlich.


Bürgerkrieg

Ungefähr dreissig Jahrtausende nach der Entdeckung des Uni38 entstand ein heftiger Bürgerkrieg unter den Menschen. Die Zivilisation zersplitterte in viele Hundert Völker, da man sich aufgrund einer abstrusen Rassenlehre dem Anderen überlegen fühlte. Schliesslich war man so zerstritten, dass man sich gegenseitig mit Freuden verbombte und die Planeten verwüstete. Während dieser Zeit stagnierte die Forschung der Menschen, man war zwar am Hyperraumantrieb angelangt, doch man baute ihn nicht aus. Die Vesuvianer, die nicht in den Krieg eingriffen, da man mit allen Menschen gleich stand, bauten indessen ihre Antriebe weiter aus und traten bald mit dem ersten Todesstern auf das Kampffeld.


Vernichtungskrieg um des Friedens Willen

Schliesslich beschloss der hohe Rat der Vesuvianer die Menschen anzugreifen und dabei die neu entwickelten Todessterne einzusetzen. Sie wollten alle Völker gleich ansehen und auch alle gleich fest angreifen, da man hoffte, dass sich die Menschen wieder verbünden würden. Doch das war nicht der Fall, der Bürgerkrieg stoppte zwar, nachdem er Jahrzehnte lang getobt hatte, doch es entstand kein Bündnis unter den Menschen. Sie verliefen sich in hoffnungslosen Einzelaktionen, die die Verteidigung der Vesuvianer nicht zu durchbrechen mochten. Schliesslich waren die Flotten der Menschen vernichtet und die Planeten verwüstet, doch die siegreichen Vesuvianer waren nicht an der vollständigen Vernichtung der Menschen interessiert.


Neuanfang

Die Vesuvianer jagten die Menschen nach und nach in die unbekannten Gefilde der Galaxie und ermöglichten ihnen so einen Neuanfang. Die Rasse der Menschen war zwar weiterhin zersplittert, doch es entstanden diverse Bündnisse, die den Zusammenhalt in einer Rasse zumindest teilweise ermöglichte. So wuchs die Zivilisation, die Forschung und die Flotten der Menschen langsam, aber sicher wieder an.

By *anonym*. Bitte nicht löschen, wenn keine besseren Varianten vorhanden sind.
Uniweit - edit

Kriege

Vorlage:Uni38/wars
Uniweit - edit

KBs

Größter Einzel-KB

Größter AKS-KB


Schlaflos verabschiedet sich..


Wichtige Links

Uniweit

Gameoperatoren

Suspect [1]
smued [2]
Gameoperator - edit

Links

Vorlage:Uni38/links
Uniweit - edit

OGameweit

Navigation — Universen in OGame.de (Spezialuniversen fett)
Redesign

Universum 1 | Universum 25 | Universum 30 | Universum 66 | Universum 78 | Universum 79 | Universum 80 | Universum 81 | Universum 82 | Antares | Betelgeuse | Cygnus | Electra | Fornax | Kassiopeia | Orion | Pegasus | Quantum | Rigel | Sirius | Taurus | Ursa | Vega | Wasat | Xalynth | Yakini | Zagadra

altes Design

Universum 20

geschlossen

Universum 2 | Universum 3 | Universum 4 | Universum 5 | Universum 6 | Universum 7 | Universum 8 | Universum 9 | Universum 10 | Universum 11 | Universum 12 | Universum 13 | Universum 14 | Universum 15 | Universum 16 | Universum 17 | Universum 18 | Universum 19 | Universum 21 | Universum 22 | Universum 23 | Universum 24 | Universum 26 | Universum 27 | Universum 28 | Universum 29 | Universum 31 | Universum 32 | Universum 33 | Universum 34 | Universum 35 | Universum 36 | Universum 37 | Universum 38 | Universum 39 | Universum 40 | Universum 41 | Universum 42 | Universum 43 | Universum 44 | Universum 45 | Universum 46 | Universum 47 | Universum 48 | Universum 49 | Universum 50 | Universum 51 | Universum 52 | Universum 53 | Universum 54 | Universum 55 | Universum 56 | Universum 57 | Universum 58 | Universum 59 | Universum 60 | Universum 61 | Universum 62 | Universum 63 | Universum 64 | Universum 65 | Universum 67 | Universum 68 | Universum 69 | Universum 70 | Universum 71 | Universum 72 | Universum 73 | Universum 74 | Universum 75 | Universum 76 | Universum 77 | Universum 555 | Universum 670 | Universum 669 | Andromeda | | Barym | Capella | Draco | Gemini | Hydra | Io | Jupiter | Leo | Mizar | Nekkar

International

PrOGame (Redesign, offen für alle Spieler aller Länder)