SeaMonkey

Aus OWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

SeaMonkey ist eine Browser-Suite, bestehend aus Webbrowser, E-Mail-Programm, IRC-Client und anderen Programmteilen, die von einer Entwicklergruppe unter der Mozilla Public License, der GNU General Public License (GPL) sowie der GNU Lesser General Public License (LGPL) entwickelt wird. SeaMonkey ist u. a. für Linux, Mac OS X und Windows verfügbar.


SeaMonkey ist eine Weiterentwicklung der Mozilla Suite der Mozilla Foundation. Als diese nicht mehr weiterentwickelt werden sollte, um die einzelnen Module wie Webbrowser (Firefox), Mailclient (Thunderbird), HTML-Editor usw. als getrennte Anwendungen den Nutzern bereitzustellen, setzte eine Gruppe freiwilliger Programmierer die Entwicklung der Software auf Basis des Quellcodes von Firefox, Thunderbird usw. fort. Als Name wurde der ehemalige Codename des Vorgängerprojektes gewählt.

Durch die "Quellcodeverwandtschaft" zu Firefox und Co. unterstützt SeaMonkey auch dessen Plugin-System und ermöglicht die Nutzung von vielen Erweiterungen wie zum Beispiel Foxgame.


Der integrierte IRC-Client Chatzilla ermöglicht zudem einen schnellen Zugriff auf IRC-Netzwerke wie z.B. das OnlineGamesNet.


Komponenten

  • Navigator: Webbrowser
  • MailNews: Mailprogramm
  • Composer: HTML-Editor
  • Adressbuch
  • Chatzilla: IRC-Client
  • Werkzeuge für Webentwickler: JavaScript-Debugger, DOM-Inspector


Weblinks



Dieser Artikel basiert auf dem Artikel SeaMonkey aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.